RCM

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
Dantes_Peak
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 24, 2008 9:09 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

RCM

Beitragvon Dantes_Peak » Do Apr 24, 2008 9:35 am

Hallo,

ich bin beim Googeln durchs Internet auf die Herzkrankheit RCM gestoßen. Dabei bin ich einer Maine Coon begegnet (virtuell) die einwandfreie Herzwände was HCM angeht besitzt, wo aber RCM diagnostiziert wurde. Da habe ich zum ersten Mal von RCM erfahren, denn überall wo man über Maine Coons ließt spricht man nur von HCM.
Da mich das ganze nun interessierte, habe ich etwas mehr nach RCM gegoogelt, aber die meisten Beiträge sind so geschrieben, dass ich sie als nichtmediziner nicht verstehe, oder sie mir einige Fragen nicht beantworten.
Deshalb würde ich die Fragen gern hier stellen wollen, in der Hoffnung wieder ein bisschen schlauer zu werden.

Verstanden habe ich ja, das RCM eine Versteifung der Herzmuskelwand durch zuviel eingelagertes Bindegewebe ist. Aber wie wird das hervor gerufen? Ist die RCM wie HCM auch genetisch bedingt? Dann frage ich mich warum man von der Krankheit nicht wirklich was gehört hat...oder ist es eine erworbene Krankheit, was mir auch ein Züchter ezählt hat. Das würde dafür sprechen, das bei der o.g. Maine Coon die Niere geschädigt ist.

Desweiteren würde ich auch wissen, ob man das Ganze irgendwie rückgängig machen könnte, also ob sich die Vorhöfe wieder normalisieren können, oder ob es wie bei der HCM ist, einmal da - niewieder weg?

Das nächste ist, das es mich interessiert, ob es bei der RCM auch direkte Werte gibt...bzw. wie genau RCM erkannt wird. Ich denke mal, an der Größe der Vorhöfe, weiß es aber nicht genau, da ich die Beiträge die daraufhin zielten nicht verstanden habe.
Bei HCM gibt es ja die verschiedenen Abstufungen der Wanddicke, ob HCM vorliegt oder nicht, und wie ausgeprägt sie ist. Gibt es so eine "Tabelle" auch bei RCM?

Und zu guter letzt noch eine Frage, kann man mit einem Tier was RCM hat züchten, oder sollte man die Finger davon lassen.

So, das war es erstmal.

Vielen dank schon mal im Vorraus

Gruß
Dantes Peak

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: RCM

Beitragvon Lisa_Keller » Fr Apr 25, 2008 8:29 am

Hallo,

bei der RCM handelt es sich um eine Versteifung der Hauptkammer aufgrund eingelagerten Bindegewebes (Endomyokardiale Fibrose). Betroffen sein können Katzen verschiedenster Rassen. Auch entzündliche Vorgänge am Herzmuskel können zur RCM führen. Eine genaue Diagnosestellung ist mittels 2-D Ultraschall (vergrösserte Vorhöfe) und Gewebedoppler oder histologisch (also post mortem) möglich. Katzen wie auch Menschen erkranken im Laufe Ihres Lebens, d.h. dass die Veränderungen nicht bereits von Geburt an sichtbar sind, was jedoch eine genetische Komponente nicht ausschliesst. Dies ist auch bei der HCM der Fall. Rückgängig gemacht werden kann die Erkrankung leider nicht, es können lediglich die Symptome behandelt werden. Der Schweregrad der Erkrankung wird anhand der Ultraschallveränderungen (Größe der Vorhöfe, Gewebedopplermessungen) und der klinischen Symptome eingestuft. Von der Zucht mit einer an RCM erkrankten Katze würden wir abraten, da über den Vererbungsmodus bisher wenig bekannt ist. Weitere Informationen zur RCM und zu anderen Katzenkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage unter Tierbesitzer -> Krankheiten -> Katzenkrankheiten

Mit freundlichen Grüßen
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU

Dantes_Peak
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 24, 2008 9:09 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: RCM

Beitragvon Dantes_Peak » Fr Apr 25, 2008 11:41 am

Erstmal vielen lieben Dank für Ihre Antwort,
hätte da aber noch ein paar mehr Fragen.

1. Können vergrößerte Vorhöfe auch ohne die Versteifung der Herzkammer entstehen? z.B. durch zu langanhaltenden permanenten Stress?

2. Wie ist die normale Größe der Vorhöfe, und ab wann sind sie zu groß?

Und zuletzt würde ich noch gern wissen, wenn das RCM durch z.B. entzündliche Vorgänge wie Sie geschrieben haben entstanden ist, ob die RCM dann auch stagniert, wenn die Entzündung vorbei ist, oder ob sie sich immer weiter fortführt.

Ab wann ist eine RCM lebensbedrohlich, oder ist sie es von Anfang an.

Nochmals vielen Dank
Dantes Peak

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: RCM

Beitragvon Lisa_Keller » Mo Apr 28, 2008 10:12 am

Hallo
1. Können vergrößerte Vorhöfe auch ohne die Versteifung der Herzkammer entstehen? z.B. durch zu langanhaltenden permanenten Stress? -> vergrösserte Vorhöfe entstehen durch systolische (Pumpkraft des Herzens) oder diastolische (Füllung der Herzkammer) Dysfunktion oder durch eine primäre Undichtigkeit der Klappen. Stress allein reicht nicht aus.

2. Wie ist die normale Größe der Vorhöfe, und ab wann sind sie zu groß? -> ab einem Verhältnis des Vorhofes zum Querschnitt der Hauptschlagader von 1,5 gilt der Vorhof als vergrössert.

3. Und zuletzt würde ich noch gern wissen, wenn das RCM durch z.B. entzündliche Vorgänge wie Sie geschrieben haben entstanden ist, ob die RCM dann auch stagniert, wenn die Entzündung vorbei ist, oder ob sie sich immer weiter fortführt. -> Die Entzündung (steril, nicht durch Erreger bedingt) führt zur Fibrose und damit zur Versteifung des Ventrikels. Dies führt zur diastolischen Dysfunktion und zu klinischen Problemen.

4. Ab wann ist eine RCM lebensbedrohlich, oder ist sie es von Anfang an. -> lebensbedrohlich wird die Erkrankung sobald Stauungserscheinungen in den Lungekreislauf bestehen. Dabei kommt es zu Lungenödem/Erguss in der Brusthöhle mit Atemnot.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU


[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast