Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Beitragvon Pia_S. » Do Apr 17, 2008 6:50 am

Wir haben gleich 2 Hunde mit einer Mitralklappeninsuffizienz  :o

Ein Toypudelmädchen 5 Jahre alt und ein Maltesermädchen 9 Jahre alt.
Beide Hunde wurden im August 2007 geschallt.

Diagnosen:

Pudel: mgrd. Endokardiose mit beginnender Vorhofdilatation
Behandlung: Vetmedin 1,25 gr. 2 x tgl. 3/4 kapsel

Malteser: ggrd. Endokardiose ohne weitere Morphologische Veränderungen
Keine weitere Behandlung.

ICh bin im Bestizt eines Stetoskops und höre von ZEit zu Zeit meine Hunde ab.

Im August war bei dem Pudelchen ein deutliches und lautes Fauchgeräusch der defekten Herzklappe zu hören.
Beim Malteserchen nur ganz leise im Hintergrund.

Nun ein 3/4 Jahr später ist es genau anders herum.
Zu meiner Verwunderung hört man das Klappengeräusch beim Pudel nur noch im Hintergrund und wieder deutlich den Herzschlag. Beim Malteserchen jedoch ist das Fauchen der Herzklappe jetzt deutlich im Vordergrund und anhand
der auf der HP abgelegten HErzgeräusche mit einer mittelgradigen HErzklappeninsuff. zu vergleichen.
Ich habe nun natürlich Sorge, da sich das Herzgeräusch beim Malteserchen in so kurzer Zeit derart verschlechtert hat. ICh werde eine erneute Doppleruntersuchung ansteuern. Habe natürlich Angst, dass der Defekt fortschreitet.

Was mich jetzt aber total verwundert ist, dass das Herzgeräusch beim Pudelchen so sehr viel besser geworden ist. Oh mich freut das sehr und macht mich glücklich, aber ich dachte immer dass eine kaputte Herzklappe nicht mehr besser wird. Hat das Vetmedin bei ihr so gut angeschlagen???

Ich würde mich freuen, wenn von kompetenter Seite her mir jemand zu den beiden Verläufen meiner Mädchen was sagen könnte.
Bitte

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf

Beitragvon Lisa_Keller » Do Apr 17, 2008 7:48 am

Hallo,

eine Verbesserung der Klappenundichtigkeit ist auch mit Vetmedin nicht zu erwarten. Dass das Herzgeräusch bei Ihrem Hund leiser geworden zu sein scheint ist sehr ungewöhnlich. Die dichte des Haarkleides und auch das Gewicht des Hundes, also die Körperfülle können die Intensität von Herzgeräuschen mit beeinflussen. Auch die Stelle am Brustkorb an der abgehört wird ist wichtig für die Intensität in der man ein Herzgeräusch hört.
Dass bei Ihrem anderen Hund das Herzgeräusch lauter geworden ist kann mit einer Verschlechterung der Klappenundichtigkeit zusammen hängen. Dies wäre tatsächlich in einer Kontrolluntersuchung festzustellen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU

Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf

Beitragvon Pia_S. » Mo Apr 21, 2008 8:15 am

Wie erklärt sich dann die Verbesserung des Herzgeräusches bei dem Pudelmädchen?

Ich hatte sie im letzten Jahr als Tierschutzfall bekommen und durchs Abhören selbst zunächst festgestellt, dass das Herzgeräusche nicht stimmt. Bin zwar kein Arzt, habe aber dwischenzeitlich schon ein gEfühl dafür was normal ist und was nicht. Auf meinen Verdacht hin stellte ich das Pudelmädchen in der Tierklinik vor zum schallen. JEtzt ein dreiviertel Jahr später, ist das Herzgeräusch deutlich besser geworden. Stand August 07 sehr lautes Klappengeräusch - normaler Herzschlag wurde durch das Klappengeräusch übertönt. Stand April 08 Klappengeräusch ist deutlich in den Hintergrund getreten und normaler Herzschlag wieder deutlich zu hören.
Abgehört habe ich natürlich an verschiedenen Stellen des Brustkorbs bei liegenden Hund. Fell sehr kurz geschnitten - dürfte also das Abhören wenig behindert haben.

Das Maltesermädchen habe ich zum Herzultraschall angemeldet da im Gegensatz zum Pudelchen, ihr Klappengeräusch stärker geworden ist.

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf

Beitragvon Lisa_Keller » Mo Apr 21, 2008 9:53 am

Hallo,
um eine eindeutige Aussage über den Schweregrad der Erkrankung bei Ihrem Hund treffen zu können müsste ebenfalls ein Kontrollultraschall durchgeführt werden. Anhand der Dimensionen des Herzens und der Doppleruntersuchung der Klappen kann dann entschieden werden, wie sich die Insuffizienz im Vergleich zur letzten Untersuchung verändert hat.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU

Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf

Beitragvon Pia_S. » Di Apr 22, 2008 6:21 pm

DAs Maltesermädchen habe ich heute in der Tierklinik zum Doppler vorgestellt. Wie ich vermutet habe, hat sich die im August diagnostizierte geringradige Mittralklappeninsuff. zu einer mittelgradigen mit leichter Vorhofvergrösserung verschlechtert. Nun bekommt auch das Maltesermädchen Vetmedin 1,25 2 x 1 tgl. - sie wiegt 3,8 kg.
Es bleibt zu hoffen, dass der Fortlauf der Krankheit gebremst wird und sich die Klappeninsuff. nicht weiterhin so schnell ausbildet.  :o - Ich hoffe mein Fellkind hat gute Chancen???

DAs Pudelmädchen werde ich demnächst auch nochmals zur Kontrolluntersuchung bringen.

Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf

Beitragvon Pia_S. » Mo Mai 05, 2008 12:23 pm

Jetzt liegen mir die Berichte von meinem Malteser-Mädchen vor:

Bericht 13.08. 07

Allgemeinzuntersuchung:
SH rosa; KFZ 1 sek.; HF 120/min.; Puls kräftig und synchron; syst. HG 1.-2. Grrd. v. 6 Grd. mit PM li.; Lunge frei  belüftet.

Echocardiographie:
beide Ventrikel im Bereich der Norm; EPSS 0,1 cm; Kinetik pysiologisch; VF 40%; li. Atrium normal groß;
k. H. auf Stenosen; ggrd. Mitralinsuffizienz; TC obb.

Diagnose:
ggrd. Endokardiose ohne weitere morphologische Veränderungen

Behandlung:
keine
Als WEiterbehandlung emfpehlen wir; e.E. noch nicht erforderlich; Echokontrolle in 1 Jahr angeraten.


Befund zum gleichen Hund

22.04.2008

Voebericht:
Keine Leistungsschwäche (schläft allerdings schon immer recht viel), kein Husten.

Allgemeinuntersuchung:
AB munter, SH rosa; KFZ < 2 sek.; HF 124/min/min.; Puls kräftig und synchron, Herztöne gut abgesetzt, systol. HG IV/VI; links sternal, auf rechts übertragbar.

Ultraschallkontrolle:
Echocardiographie: beide Ventrikel im Bereich der Norm; Kinetik physiologisch; VF 41-49%; EPSS 0,26-0,27 cm, LA vergrössert, mgrd. Mitralklappeninsuff., ggrd. Trikuspidalklappeninsuff.

Als Weiterbehandlung empfehlen wir:
Aufgrund der progredienten Verschlechterung: Einsatz von Vetmedin 2 x tgl. 1 Vetmedin 1,25 mg
Echo-Kontrolle in 1/2 Jahr.

Beim Ultraschall wurde mir die Herzklappe gezeigt. Am Ende hat diese wie so einen kleinen knuppel. Läuft also nicht schön flach aus.


Ich denke mal, dass ich mir berechtigerweise Sorgen um meinen Hund mache.
Mit welcher Prognose muss ich rechnen? Kann das Vetmedin das schnelle Fortschreiten aufhalten?
ist 2 x tlg. eine ganze Vetmedin bei einem Hund mit 3800 gr. nicht ein bisschen viel? Laut Beschreibung ist das die Dosis für einen 5 kg Hund?

Was kann ich für meinen Hund tun? Gibt es irgendwelche Maßnahmen die ich sonst noch ergreifen kann? Fütterung?
zusätzliche Gabe von z.b. homöopathischen Mitteln als stärkung?
Auch wenn mein Hund klinisch keine Anzeichen hat, so bin ich sehr in Sorge.

Ach ja, sie ist jetzt 9 Jahre alt

noch etwas: Wird das Vetmedin über die Nieren abgebaut bzw. belastet es die Nieren? Mein Hund hat eine angeborene Nierenschwächedie wir mit Schonkostfütterung über die Jahre hinweg absolut gut im Griff hatten.

Über tipps und infos wäre ich sehr dankbar.

   

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Beitragvon Lisa_Keller » Di Mai 06, 2008 11:07 am

Hallo,
generell ist es leider sehr schwierig zu beurteilen ob eine Therapie notwendig ist, wenn man den Ultraschall nicht selbst durchgeführt/gesehen hat. Wir setzen das Vetmedin (Pimobendan) ab einem mittleren Schweregrad der Erkrankung ein. Die Dosis, die Ihr Hund erhält sollte in Ordnung sein, eine Dosisanpassung bei einer Nierenerkrankung ist nicht notwendig, da das Medikament über die Leber ausgeschieden wird.
Dass die Klappe im Ultraschall verdickt erscheint ist typisch für die Erkrankung Ihres Hundes (Mitralklappenendokardiose). Auch das Fortschreiten der Erkrankung ist typisch und kann auch medikamentell nicht verhindert werden. Die Prognose bei dieser Erkrankung liegt im mittelgradigen Stadium bei mehreren Jahren, allerdings kann der individuelle Krankheitsverlauf sehr unterschiedlich sein und sollte durch regelmässige Kontrolluntersuchungen evaluiert werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU

Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Beitragvon Pia_S. » Di Mai 06, 2008 12:34 pm

Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Wenn der Verlauf sich auf mehrere Jahr hinzieht dann bin ich schon mal etwas erleichtert. ICh sah schon das schlimmste auf mich zukommen in Form von sehr kurzer Überlebenszeit, obwohl der Hund derzeit absolut keine Probleme hat.

Eine Frage, wenn ich Ihnen die Ultraschallbilder zur Verfügung stellen würde, könnten Sie gegen Kostenerstattung mit nochmals Ihre Meinung dazu sagen?
Ich könnte die Fotos einscannen oder auch per Fax übermitteln. Die Kontrollunteruschungen werde ich selbstverständlich machen. Mir wurde gesagt Kontrolle in einem halben Jahr, möglicherweise werde ich das aber früher machen lassen.

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Beitragvon Lisa_Keller » Mi Mai 07, 2008 10:39 am

Hallo,
leider können wir diesen Service nicht anbieten, zumal zur sicheren Auswertung ein bewegtes Bild befundet werden muss. Aber selbstverständlich können sie jederzeit Ihren Hund bei uns in der Sprechstunde vorstellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU

Pia_S.
Beiträge: 21
Registriert: Di Aug 14, 2007 12:26 am
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Mitralklappeninsuffizienz - Verlauf Malteser

Beitragvon Pia_S. » Do Mai 15, 2008 9:41 am

Hallo Frau Dr. Keller,

jetzt habe ich noch eine aktuelle Frage.
Letzte Woche habe ich die jährliche Routine-Blutuntersuchung machen lassen.

Bei derm Maltesermädchen sind das CK und LDH
erhöht.

CK 224 (<180 norm)
LDH 133 (<100 norm)

Mein Haustierarzt meinte es könnte vom Vetmedin kommen?

Kann das sein, oder muss ich mir hier auch noch weitere Sorgen machen?

Ein erhötes CK beim Menschen ist ja u. U. ein Anzeichen von Herzinfarkt oder Angina Pektoris, wie ist das beim Hund?

LDH: Sollte hier noch was Unterstützendes für die LEber verabreicht werden?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.    


[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1236: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast