Herzklappeninsuffizienz mit Lungenödem, Dalmatiner - Komplikationen

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

Diana
Beiträge: 1
Registriert: Mi Sep 18, 2019 11:29 am

Herzklappeninsuffizienz mit Lungenödem, Dalmatiner - Komplikationen

Beitragvon Diana » Mi Sep 18, 2019 11:50 am

Liebes Team der Kardiologie, liebe Forenmitglieder,

meine 11,5 jährige Dalmatiner-Hündin kam letze Woche Donnerstag mit wegen Atemnot in die Tierklinik und es wurde bei ihr eine beidseitige Herzklappeninsuffizienz festgestellt. Beide Vorhöfe und Herzkammern sind fast gleich groß, die Lunge war zu 3/4 mit Wasser gefüllt. Es wurde sofort stationär eine Entwässerung eingeleitet. Über das Wochenende durfte ich sie mit nach Hause nehmen, am Montag hatten wir ein Kontrollröntgen der Lunge und die Entwässerung hat sehr erfolgreich stattgefunden. Atemfrequenz habe ich jetzt leider nicht hier, aber sie atmet deutlich besser, hat mehr Energie und frisst und schläft gut.

Leider kam es seit Freitag immer wieder zu Durchfall, der in der letzten Nacht deutlich schlimmer wurde.

Folgende Medikamente bekommt sie jetzt:
morgens - Vetmedin 1x; Cardalis 1x, Dimazon 1x 40mg
mittags - 0,5 Dimazon
abends - Vetmedin 1x, Dimazon 1x 40mg

Aufgrund des Durchfalls bekommt sie im Moment noch Dia Tab und seit Montag zusätzlich 2x pro Tag 2ml Canikur.

Laut meinem Haustierarzt und der Tierklinik ist der Durchfall nicht auf die Medikamente zurückzuführen und Canikur sollte helfen. Tut es aber nicht und ich mache mir große Sorgen deswegen, in Kombination mit der Entwässerung kann das ja auf Dauer nicht gut gehen.

Ist Durchfall bei Herzerkrankungen normal, bzw. bei der Medikation anfangs normal?

Vielen Dank und viele Grüße
Diana

j.friederich
Beiträge: 50
Registriert: Di Jan 08, 2019 7:18 am

Re: Herzklappeninsuffizienz mit Lungenödem, Dalmatiner - Komplikationen

Beitragvon j.friederich » Do Sep 19, 2019 2:33 pm

Guten Tag,

Durchfall und Erbrechen ist eine beschriebene Nebenwirkung von Vetmedin. Wenn bei Ihrer Hündin Durchfall auftritt, kann die Therapie mit Vetmedin auch vorsichtig eingeschlichen werden (eventuell auch unter gleichzeitiger Fütterung einer Schonkost).
Sollte der Durchfall jedoch länger anhalten und sich die Symptome eventuell verschlimmern (zum Beispiel durch Blutbeimengungen im Kot), raten wir zur weiteren Diagnostik und einer Abklärung einer weiteren möglichen Ursache des Durchfalls.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Hündin weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,
Jana Friederich
Team Tierkardiologie
Jana Friederich
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste