Dilatative Kardiomyopathie Kaninchen

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Pat
Beiträge: 1
Registriert: Di Mai 07, 2019 8:30 am

Dilatative Kardiomyopathie Kaninchen

Beitragvon Pat » Di Mai 07, 2019 9:00 am

Guten Tag

Bei meinem Kaninchen (Franz. Widder, 6.5 jährig, 6.5 kg schwer) wurde letzten Samstag ein massiv vergrössertes Herz und Wasser in der Lunge sowie Wasseransammlungen im Gewebe festgestellt. Diagnose nach Röntgen und Herzultraschall: dilitative Kardiomyopathie.

Der behandelnde Tierarzt kennt sich nicht so gut mit Kaninchen und Herzproblemen aus und macht mir nicht viel Hoffnung.

Chrugel bekommt seit 2 Wochen wegen Ausfallerscheinungen in der Hinterhand (Rückenproblem), die mit Metacam in verschiedenen Dosierungen über mehrere Wochen nur eine ungenügende Verbesserung zeigten, Prednisolon. Dieses wurde am Anfang mit 0,5 ml gestartet was ca. 0.8 mg / kg entspricht und wurde jetzt langsam auf 0,1 ml reduziert.

Seit Samstag bekommt er nun wegen dem massiven Herzproblem zusätzlich Furosemid 30mg auf 3 Gaben verteilt und Vetmedin 1.25mg auf 2 Gaben verteilt.

Leider stelle ich bis jetzt noch keine markante Veränderung fest. Er atmet in Ruhephasen vielleicht etwas ruhiger und die Atemfrequenz beruhigt sich etwas schneller, aber sobald er ein wenig aktiv ist (auch nur zum Putzen oder so) atmet er wieder sehr stark.

Nun meine Frage: Kann es sein, dass es etwas länger dauert, bis die Medikamente eine deutliche Verbesserung zeigen und finden Sie die Dosierung so in Ordnung oder würden Sie etwas anderes empfehlen?

Können Sie mir evt. in der Schweiz einen Tierkardiologen empfehlen?

Ich bedanke mich ganz herzlich zum Voraus für Ihre Rückmeldung.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Patricia Uebelhart

j.friederich
Beiträge: 13
Registriert: Di Jan 08, 2019 7:18 am

Re: Dilatative Kardiomyopathie Kaninchen

Beitragvon j.friederich » Mi Mai 08, 2019 7:00 am

Guten Tag,

es tut mir sehr leid, die Geschichte Ihres Kaninchens zu hören. Bei einer dilatativen Kardiomyopathie handelt es sich um eine Pumpschwäche des Herzens, die eine Herzvergrößerung und eine Entstehung eines Lungenödems ("Wasser auf der Lunge") zur Folge hat. Demzufolge ist ein Medikament zur Pumpkraftsteigerung (Vetmedin) und ein Entwässerungsmedikament (Furosemid) die adäquate Therapie einer dilatativen Kardiomyopathie.
Generell sollte, wenn eine Entwässerungstherapie durchgeführt wird, die Ruhe-Atemfrequenz im Schlaf gezählt werden.
Da ich die Befunde nicht selbst erhoben habe und Ihr Kaninchen nicht kenne, kann ich leider keine Aussage über die richtige Dosierung treffen und bitte Sie, dass mit Ihrem behandelnden Tierarzt zu besprechen.

In der Schweiz können wir Ihnen die kardiologische Abteilung des Tierspitals in Zürich, unter der Leitung von Prof. Dr.Tony Glaus, empfehlen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kaninchen weiterhin alles Gute!

Jana Friederich
Tierkardiologie München
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste