Chihuahua 9, lungenstau, vergrößertes Herz

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

Blaublau
Beiträge: 2
Registriert: Mo Feb 11, 2019 7:08 pm

Chihuahua 9, lungenstau, vergrößertes Herz

Beitragvon Blaublau » Mo Feb 11, 2019 7:28 pm

Guten Tag

Ich war beim Tierarzt, da mein Chihuahua manchmal so angestrengt einatmet beim Liegen und sich dabei "aufbläht" und ich auch manchmal Geräusche dabei hörte.

Laut Tierarzt hat er einen Lungenstau und ein vergrößertes Herz, mittels Röntgen beurteilt.
Davor wurde beim Abhören ein Herzgeräusch gehört.

Er hat auch schon lange dieses Husten, was aber glaub ich dieses Rückwärtshusten ist, wovon ich schon öfters las, bei kleinen Hunden.
Es hört sich dabei eher so schnarchend/grunzend an.
Er reckt auch nicht dabei und würgt auch nicht...

Nach dem Röntgen wurde dann auch gleich Blut abgenommen für ein großes Blutbild und ein Termin für einen Herzulzraschall gemacht.

Ausserdem bekam er eine Entwässerungsinfusion und ich sollte die nächsten 3 Tage je eine 10 mg Libeo Entwässerungstablette geben.

Ich fand das Recht hoch dosiert u machte mir Sorgen, dass er diese nicht verträgt bzw auch vor Nebenwirkungen, da er ja auch schon Krampfanfälle hatte, die ich aber dz mit CBD Öl im Griff habe, bzw er keine Krämpfe mehr hatte.

Jedoch hatte er am Tag nach der 1. Tablette ungewöhnlich stark gezittert u wirkte apathisch.

Es hörte dann jedoch wieder auf.

Die restlichen Tage teilte ich die Dosis immer kleiner am Tag verteilt auf (das habe ich selber so entschieden...) und dann ging es.

Er hat 2,8 kg.

Beim Röntgen steht ein VHS von 10,4...bedeutet das nicht, dass das Herz eigentlich in der Norm ist? Oder zählt das beim Chihuahua nicht?

Ich bin schon gespannt auf die Blutergebnisse und hoffe man sieht beim Herzultraschall dann, ob noch Wasser in der Lunge ist???

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

s.hertzsch
Beiträge: 190
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Chihuahua 9, lungenstau, vergrößertes Herz

Beitragvon s.hertzsch » Fr Feb 15, 2019 9:36 am

Guten Tag,

Chihuahua neigen sowohl zu Herzerkrankungen als auch zu chronischen Atemwegserkrankungen. Beides kann Husten verursachen. Daher ist weiterführende Diagnostik notwendig (Röntgen, Herzultraschall etc), um eine genaue Aussage darüber treffen zu können, welche Erkrankung vorliegt und wie diese therapiert werden sollte. Zur Beurteilung ob eine Herzerkrankung vorliegt und in welchem Stadium diese bereits ist, erfolgt ein Herzultraschall. Hat der Patient infolge einer Herzerkrankung bereits Wasser auf der Lunge, welches im Röntgen diagnostiziert wird, erfolgt unter anderem eine Therapie mit Entwässerungsmedikamenten wie z.B. dem Libeo mit dem Wirkstoff Furosemid. Leider ist es mir, ohne Ihren Hund selbst untersucht zu haben und die genauen Befunde zu kennen, nicht möglich eine Aussage über die notwendige Therapie zu treffen. Besprechend Sie dies daher am besten mit Ihrem behandelnden Tierarzt.

Mit freundlichen Grüßen,

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

Blaublau
Beiträge: 2
Registriert: Mo Feb 11, 2019 7:08 pm

Re: Chihuahua 9, lungenstau, vergrößertes Herz

Beitragvon Blaublau » So Feb 17, 2019 10:02 pm

Sehr geehrte Frau Hertzsch,

danke für die Antwort.

Mein Hund braucht angeblich vorerst keine Herzmedikamente, aber das Entwässerungsmittel soll ich noch mit je 1/8tel 2x am Tag geben.

Beim Blutbild war der T4 Wert kleiner als 0,7, aber sonst wurde kein weiererer Schilddrüsenwert angesehen.
Cholesterinwert war normal.

Zucker war zu hoch, jedoch war mein Hund auch nicht nüchtern....und es wurde nichts zum erhöhten Blutzuckerwert erwähnt...
So gesehen hätte ich mir diesen Wert wohl sparen können ?? und lieber noch den TSH Wert machen lassen sollen. Aber ich wusste nur, dass ein großes Blutbild mit Schilddrüsenwert gemacht wird.

Die Ärztin vermutet, dass die Herzprobleme?? von der Schilddrüse kommen, bzw Schilddrüsenunterfunktion.
Ich sollte das flüssige Schilddrüßenhormon geben und nach 4 Wochen wieder den T4 messen lassen und wenn er dann passt, vorerst keinen Herzultraschall mehr wiederholen müssen.

Kann man auch bei so leichten Hunden ein L-Thyroxin nehmen, welches f Katzen ist? Bzw gibt es kein einziges in Tablettenform, welches für meinen Hund von der Dosierung passen würde, wurde mir gesagt.
Ausser eben das Flüssige, das aber nur 6 Monate im Kühlschrank hält und mein Hund 3 Jahre da damit auskommen würde, da es nur eines mit 30 ml zu kaufen gäbe...

Ich habe mich aber entschlossen dies vorerst so nicht zu machen, da mir das zu wenig ist als Diagnose usw, mir fehlen da mehr Werte und eine Wiederholung der Messung. Mein Hund hat keine typischen Symptome und auch sein Fell ist super weich, ohne Ausfall, kahle Stellen.
Ich werde den Arzt wechseln, da ich kein gutes Gefühl habe in der Sache und allgemein ein paar Dinge waren, die für mich nicht passen.

Beim Herzultraschall wurde das befundet:

Die rechtsparasternale Kurzachse zeigt ein normokinetisches Myokard mit einer physiologische Myokardstruktur. Die FS beträgt 50% mit gut differenzierter E und A-Welle auf Klappenebene. Es liegt keine signifikante linksatriale Vergrößerung vor, mit einem La:Ao Verhältnis von 1,0. Die Pulmonalklappe zeigt keine Regurgitation. In der rechtsparasternale Längsachse ist keine Volumen bzw Drucküberladung der Ventrikel bzw Atrien erkennbar. IVSd 0,42, IVSs 0,67, LVDd 1,57 LVDs 0,88. Linksparasternal zeigen sich physiologische Strömungsverhältnisse im Bereich der Mitralklappe mit ggr prominentem septalem Segelblatt. Im Bereich der Trikuspidalklappe ggr Insuffizienz mit einer Vmax (Trikuspidalklappe) 0,9 m/s. Das Mitraleinstromprofil zeigt eine erniedrigte Vmax der E-Welle in Relation zur A-Welle, was auf eine verminderte dem Alter entsprechende diastolische Relaxation des Herzmuskels hindeutet.

Bzgl dem gesehenen Lungenstau am Röntgen frage ich mich immer noch, warum er das hatte/hat??, wenn er angeblich keine Herzmedikamente braucht und ob es vl doch mit Trachialkollaps zu tun hat, also auch diese phasenweisen Röchelgeräusche, wenn er liegt und einatmet und sich dabei so anstrengt, dass sich der ganze Bauch angestrengt hebt. Die Geräusche kommen dann eher von Kopfhöhe (Nase? Kehlkopf? Luftröhre?) und er wacht auf und hört auf damit, wenn ich näher ran gehe, um zu hören, wo genau das Geräusch her kommt.

Vielleicht können Sie ja noch etwas auf das ganze eingehen! Danke!

MfG

s.hertzsch
Beiträge: 190
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Chihuahua 9, lungenstau, vergrößertes Herz

Beitragvon s.hertzsch » Fr Feb 22, 2019 1:37 pm

Guten Tag,

ein erniedrigter Schilddrüsenwert T4 kann viele Ursachen haben. Daher erfolgt bei der Feststellung eines erniedrigten T4 Wertes die Ermittlung des TSH Wertes um eine Schilddrüsenunterfunktion näher abzuklären. Ist der TSH Wert in der Norm und der Patient zeigt sonst keine Symptome, welche für das Vorliegen einer Schilddrüsenunterfunktion sprechen, ist solch eine trotz eines erniedrigten T4 Wertes sehr unwahrscheinlich. Katzen leider eher an einer Schilddrüsenüberfunktion. Daher gibt es kein extra nur für Katzen zugelassenes Medikament bei Schilddrüsenunterfunktion.

Es gibt einige Fallberichte von Patienten mit schwerer Schilddrüsenunterfunktion und deutlichen Herzultraschallbefunden in Form einer ausgeprägten Pumpschwäche. Jedoch muss es sich hierbei nicht um einen kausalen Zusammenhang handeln. Beim Dobermann konnten wir zum Beispiel keinen Zusammenhang zwischen der Schilddrüsenunterfunktion und einer echokadiographischen Pumpschwäche nachweisen. Außerdem wäre eine Pumpschwäche im Herzultraschall aufgefallen und dem scheint nicht so gewesen zu sein.

Leider kann ich ohne Ihren Hund selbst untersucht zu haben keine Aussage über die möglichen Ursachen und das weitere Vorgehen treffen. Ich rate Ihnen jedoch bei weiterer Unklarheit erneut bei einem Tierarzt Ihres Vertrauens zur weiteren Abklärung vorstellig zu werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste