Lungenentzündung oder doch Herzerkrankun

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
kathymaus
Beiträge: 1
Registriert: Di Sep 09, 2008 8:25 pm

Lungenentzündung oder doch Herzerkrankun

Beitragvon kathymaus » Di Sep 09, 2008 8:59 pm

Hallo,
wir haben derzeit ein großes Problem mit unserer Hündin. Vor ein paar Wochen hat es angefangen das sie Probleme mit der Atmung bekam. sie hatte ein erhöhte Atemfrequenz von bis zu 60 Atemzüge pro Minute. Das ganze hat sich schleichend entwickelt. Sie hat aber ganz normal gefressen, Kot und Urin ebenfalls normal. Das einzige war nur das die Leistungsfähigkeit nachgelassen hat.  Wir waren dann beim tierarzt der Ihr an 2 Tagen jeweils 2 Spritzen gegeben hat und anschließennd für 4 tage Tabletten. Etwas besser wurd es dann. Dann sind wir an dem Donnerstag als die Tabletten alle waren nochmals dort gewesen und sie hat dann Furosemid bekommen.( Sie wurd aber nur abgehört) Von Sonntag auf Montag war es dann wieder schlimmer ( Nachts Unruhe und flaches atmen) und wir waren wieder beim tierarzt der Sie dann röntge.
Das Röntgenbild sah nicht gut aus. die Organe im Brustbereich und Lunge waren kaum zu sehen. Das Bild sah weißlich aus. Der Tierarzt meinte dann, nachdem er noch mal mit Kontrastmiitel geröntgt hat, das es eine Lungenentzündung oder ein Tumor ist. Es folgten 3 tage Intensivtherapie in der Klinik und das Bild verbesserte sich auch.Ultraschall vom herz wurde wohl auch gemacht. Dann bekam sie ein paar Tage noch Spritzen und dann Parkemoxin. Die Atmung verbesserte sich aber nicht sehr viel. Wir waren dann wieder da und bekamen dann ( 1 Woche nach Klinikaufenthalt) dann Markocyl und ACC statt Parkemoxin und übers Wochenende wurd es dann auch besser. Jetzt am Montag haben wir wieder ein Röntgenbild genacht und es war wieder eine Verbesserung zu sehen ( deutlich zum ersten Röntgenbild). Die Atmung hat sich auch verbessert. Sie hat aber seit dem Wochenende Wasser im Bauch ( am Montag auch nochmal durch röntgen gesehen). Wir haben jetzt noch zusätzlich Furosemid bekommen und der bauch ist auch etwas kleiner geworden. Meine Frage ist, kann es nicht doch eine Hererkrankung sein ? Denn das ganze dauert so lange und sie hat weder Husten noch Fieber. Außerdem hat sie jetzt ständig Hunger und ist gefräßig geworden. Beim abhören hört man aber auch das die linke Lunge besser arbeitet wie die rechte. die Atmung ist zwar ruhiger geworden aber immer noch nicht optimal.Wer kann uns helfen.

Lisa_Keller
Beiträge: 504
Registriert: Fr Jun 17, 2005 8:43 am

Re: Lungenentzündung oder doch Herzerkrankun

Beitragvon Lisa_Keller » Mi Sep 10, 2008 9:08 am

Hallo,
die Symptome die Sie schildern könnten Symptome einer Herzerkrankung sein (Wasser in Brust und Bauchraum kann durch Rückstau aus dem Herzen entstehen), allerdings gibt es auch viele andere Ursachen für Ergüsse in Brust und Bauchhöhle sowie Husten. Wenn im Herzultraschall eine Herzerkrankung sicher ausgeschlossen wurde, kann die Flüssigkeit punktiert und labordiagnostisch untersucht werden um weitere Hinweise auf die Ursache zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. L. Keller
Dr. Lisa Keller&&Resident Kardiologie&&Team Tierkardiologie LMU


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste