Vetmedin oder Vasotop bei Herzklappen Problem?

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Marion
Beiträge: 1
Registriert: Di Mai 08, 2007 7:30 pm

Vetmedin oder Vasotop bei Herzklappen Problem?

Beitragvon Marion » Mi Okt 01, 2008 4:28 pm

Hallo

Jacki  Hündin,10 jahre, letztes jahr wurde mittels Ultraschall und Thoraxröntgen eine leichte mitralklappeninsuffizienz festgestellt, lt. TA bräuchte es noch keine Medikamente.

Ich war vor drei Monaten erneut beim TA, da Jacki an warmen Tagen merklich schwächelt, vor allem  wenn es Bergauf geht, auch schon an mini Steigungen.
Das Röntgenbild hat sich im Vergleich zu letztes Jahr nicht verändert, wurde nicht schlechter.

Ist es kühl merkt man ihr fast nichts an.

Jacki bekommt seitdem Vasotop 1,25 1 Tbl., allerdings bemerke ich keinerlei Besserung, schon bei der geringsten Wärme ist sie nicht mehr so belastbar, ist es kühl/kalt ist sie fit.

Kann es sein, daß Vasotop nicht das richtige medikament für sie ist?
Ich kenne einige hunde die Vetmedin bekommen, welchen unterschied gibt es zu Vasotop?
Würde jacki vielleicht mit einem anderen medikament wieder belastbarer oder muss ich mich damit abfinden?

Danke
Gruss Marion

vetimk
Beiträge: 133
Registriert: Fr Feb 27, 2004 6:37 pm

Re: Vetmedin oder Vasotop bei Herzklappen Problem?

Beitragvon vetimk » Do Okt 02, 2008 1:04 pm

Hallo,

wir behandeln Hunde mit leichter Mitralinsuffizienz überhaupt nicht (s. Informationen auf der Homepage).
Gruß
Dr. M. Killich
Tierarzt Dr. Markus Killich&&Team der Abteilung f


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste