Wer kann uns Helfen?????

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Dirk06
Beiträge: 1
Registriert: Sa Dez 20, 2008 3:11 am

Wer kann uns Helfen?????

Beitragvon Dirk06 » Sa Dez 20, 2008 4:46 am

Hallo

Wir haben unsere Hündin im Januar 08 Röntgen lassen, dabei wurde festgestellt dass Sie ein vergrößertes Herz hat, Sie bekommt seitdem Täglich folgende Tabletten:
Enalatab 1 1/2
Lanitop 1
Sie kommt damit sehr gut zurecht, vor ca. 2 Monten wurde Ihr ein gesäuge Tumor entfernt bei der OP ist alles sehr gut verlaufen vor der OP habe ich unseren TA darauf aufmerksam gemacht das es für uns so aussieht als könnte Sie schlecht sehen, unser TA verharmloste das und schenkte unserem Hinweis keinerlei Beachtung mehr.
Wir beobachteten mit der Zeit das Sie immer Schlechter sah was wir Ihr geben wollten      
( Leckerlis ) Sie lief auch mittlerweile bei Dämmerung gegen Gegenstände, bei tageslicht konnte Sie noch sehen, wir sind dann wieder zum TA diesmal nur der Hilfs TA, er schaute Ihr nur schnell in die Augen und sagte uns das Sie einen leichten Grauschleier auf den Pupillen hat Sie wäre ja auch schon alt ( 12 Jahre ) das ist normal, eine Woche später sind wir wieder zum TA weil Sie uns nicht mehr erkante Sie guckte nur noch an uns vorbei, als wir den TA schon regelrecht bedrängen mussten Sie genauer zu Untersuchen machte er es sich unserer Meinung nach, und auch sichtlich sehr schwer auf einen Samstag eine etwas längere Untersuchung zu machen, nachdem er alles verdunkelte stellte er erschrocken fest das unsere Hündin bereits unter einem Fortgeschrittenen Grünen Starr leidet, er sagte uns, dass hätte man vermeiden können wäre man viel früher zu Ihm gekommen, wir sagten darauf das wir bereits seit 2 Monaten darauf hingewiesen haben der Fehler liegt doch eindeutig nicht bei uns, von Ihm kein Kommentar mehr.
Seitdem wird versucht unsere Hündin mit Medikamente voll zu pumpen Cimitidin, Prednisolon, Parkemoxin, Carprodyl für die Augen Azopt und Isopto Max, Predni Opthal  Sie bekommt nun zu Ihren Herztabletten auch noch einen weiteren Beta Blocker, Spironolacton, Morgens und Abends 1 Halbe Tablette um den Augen Innendruck zu senken ebenso die Augentropfen, wir beobachten nun das Sie gerade Nachts sehr stark hechelt und das Ihr Herz schneller geht Sie liegt auch wach und macht sich bei uns bemerkbar so als wolle Sie sagen "Es geht mir nicht gut" auch Ihr Herz hören wir manchmal lauter schlagen das ganze ca. 30 Minuten nach gabe von Spironolacton, so wie heute können wir vor lauter sorge wieder nicht schlafen und so ist es wieder 4 Uhr Morgens so geht das schon über Tage, bekommt Sie vielleicht die Falschen Tabletten? Einige andere Tabletten haben wir bereits abgesetzt, wir haben uns nun Karsivan geholt und Trauen uns nicht Sie Ihr zu geben. Sorry für diesen Langen Text.
Wir sind echt Hilflos und fast am Ende und Freuen uns über gute Ratschläge.

Mit freundlichen Grüßen


Dirk06  

bibi
Beiträge: 13
Registriert: So Sep 30, 2007 10:34 am

Re: Wer kann uns Helfen?????

Beitragvon bibi » Sa Dez 20, 2008 9:46 am

Hallo Dirk,
vom Ärzteteam bekommst  du höchstwahrscheinlcih am Wochenende keine Antwort, die haben auch mal frei,
mir ist an deinem Text aufgefallen, dass du schreibest:
sie bekommt noch einen zusätzlichen Betablocker, Spironolacton,
Meinst du hier, sie bekommt einen neuen Betablocker und spironolacton? oder soll der Betablocker Spironolacton heißen?
Spironolacton ist ein Entwässerungsmittel, kein Betablocker, allerdings senken Entwässerungsmittel auch ganz leicht den Blutdruck.
Vielleicht hast du es aber nur mißverständlich geschrieben.
Ich würde an deiner STelle schnellstes noch eine andere Tierklinik aufsuchen, gibt auch welche mti 24 St. Notdienst. und vorher informiere dich gründlich im Internet, damit du auch ein bischen Bescheid weist.

Du schreibst leider nichts zu den anderen Herzmedikamenten .
ich bin ja selbst nur Tierbesitzer, ich kann dir nru schreiben was aus meiner Erfahrung möglich wäre.
Hecheln könnte auf Wasser in der Lunge deuten, bekommt Sie denn sonst noch andere Entwässerungsmittel evtl. ist die Dosis zu gering? Dadurch könnte das Herz gezwungen sein schneller zu schlagen? Mit der angabe 1/2 Tblette kann man nichts anfangen, du must auch dazuschreiben welche Stärke die Tablette hat.
Vielleicht schlägt sein Herz nach Gabe von Sprinolacton nciht lauter, sondern einfach kräftiger, da Entwässerungsmittel ja auch den Blutdruck senken und das herz dann nicht mehr so viel kraft aufwenden muss?
Das muss jetzt ja nicht negativ sein, sei froh wenn es laut schlägt,schlimmer wäre, wenn es immer leiser und schwächer würde.
Auf alle Fälle, geh nochmal wo hin, lass röntgen, ob Wasser in der Lunge ist. udn lass die Medikation überprüfen.
Oder frag deinen Tierarzt nochmal wegen dem Spironolacton, evtl. WEnn du die tAbletten vom TA bekommen hast, ohne Schachtel, da steht ja oft nicht drauf was es für eine Stärke ist. Ein Röntgenbild machen ist ja nicht so viel Arbeit, vielleicht macht er das heute noch gerne.
Und lies dich schlau!
viel Glück,
uli

P.S. mein Kater hat seit 3 Jahren einen Herzschlag, dass jeder TA der Ihn abhört abwinkt und die Einschläferungsspritze aufzieht, aber er lebt immer noch.
Andere haben ihr ganzes Leben einen schönen Herzschlag und fallen einfach tot um.
Nimm ein Beruhigungsmittel, wenn wir wieder eine Krise haben,dann geb ich meinem KAter Notfallglobuli vorm Artzbesuch und nehm selber auch welche :-))9
Man regt sich selbst viel zu viel auf und das überträgt sich auf das Tier, aber ich weiß, man kann es einfach nciht vermeiden, die Panik kommt von selbst.

vetimk
Beiträge: 133
Registriert: Fr Feb 27, 2004 6:37 pm

Re: Wer kann uns Helfen?????

Beitragvon vetimk » Mo Dez 22, 2008 12:52 pm

Hallo,
Sie sollten einen HerzultraSCHALL DURCHFÜHREN LASSEN. dANN KANN MAN SAGEN, WELCHE eRKRNAKUNG DAS VERGÖßERTE hERZ VERURSACHT UND WIE MAN DIESE BEHANDELN KANN.
Gruß
Dr. M. Killich
Tierarzt Dr. Markus Killich&&Team der Abteilung f


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast