Ursachenklärung DCM bei Riesenrassen

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
brindle
Beiträge: 11
Registriert: Di Aug 29, 2017 7:35 pm

Ursachenklärung DCM bei Riesenrassen

Beitragvon brindle » So Okt 15, 2017 5:46 pm

Liebes Kardio-Team,

heute möchte ich folgende Fragen an Sie in den Raum stellen:

Tierärzte unterscheiden zwischen primären und sekundären DCMs. Primäre haben ihre Ursache im Herzen selbst und basieren wohl auf genetisch erworbenen Defekten auf zellulärer Ebene. Man könnte also sagen, dass sie erblich sind, also angeboren. Hier wäre meine erste Frage: Bedeutet dies, dass die DCM damit unweigerlich bereits beim Junghund auftreten und damit auch in Erscheinung treten muss oder ist es ebenso möglich, dass sie sich erst im fortgeschrittenen Alter entwickelt?

Meine zweite Frage zielt auf die Ursachenklärung bei einer sekundären DCM. Im Wesentlichen kommen ja, wenn ich das richtig sehe, drei Kategorien von "Verursachungen" in Frage: systemische Erkrankungen, Infektionskrankheiten und Mängel in der Ernährung/ Resorption. Hier wüsste ich gern von Ihnen, welche Strategie Sie in der Ursachenabklärung verfolgen: Was "klappern Sie für gewöhnlich in welcher Reihenfolge ab", um die Ursache herauszufinden?

Und drittens fände ich sehr spannend zu erfahren, ob Sie Statistiken kennen, die eine Hierarchie der Ursachen für eine sekundäre DCM bei Riesenrassen aufzeigen. Daraus ließe sich (wie auch aus einem immer ja auch vorhandenen Erfahrungsschatz) ableiten, was die häufigsten (und damit naheliegendsten) Ursachen sind. Die würde ich gern kennen ...

Meine letzte Frage wäre: Wie häufig behandeln Sie vor Ort sekundäre DCMs, deren Ursache Sie nicht kennen (und damit möglicherweise abstellen können)? Kommt das häufig oder sogar sehr häufig vor?

Sehr neugierig auf Ihre Antwort grüßt Sie
brindle

brindle
Beiträge: 11
Registriert: Di Aug 29, 2017 7:35 pm

Re: Ursachenklärung DCM bei Riesenrassen

Beitragvon brindle » Sa Okt 21, 2017 8:06 am

Guten Morgen,

sind meine Fragen vielleicht zu umfangreich gestellt für dieses Forum?

Schöne Grüße
brindle

s.hertzsch
Beiträge: 123
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Ursachenklärung DCM bei Riesenrassen

Beitragvon s.hertzsch » Mo Okt 23, 2017 11:08 am

Guten Tag,

angeborene und erbliche Herzerkrankungen bezeichnen nicht das selbe. Angeborene Herzerkrankungen sind Veränderungen bzw. Defekte, welche von Geburt an bestehen wie z.B. eine Pulmonalklappenstenose oder ein PDA. Eine Dilatative Kardiomyopathie ist dagegen keine angeborene Erkrankung, auch wenn eine erbliche Komponente besteht, da sie nicht von Geburt an vorhanden ist, sondern sich erst im Laufe des Lebens ausprägt/entwickelt.

Nähere Informationen zur Erkrankung DCM können Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link finden.
http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/dcm.html

Sollte Sie darüber hinaus Fragen zu der Erkrankung haben, können Sie gerne einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

brindle
Beiträge: 11
Registriert: Di Aug 29, 2017 7:35 pm

Re: Ursachenklärung DCM bei Riesenrassen

Beitragvon brindle » Mi Okt 25, 2017 3:04 pm

Danke, Frau Hertzsch, das hilft mir weiter. Und der Tipp, einen Gesprächstermin zu vereinbaren, ist sehr gut. Ich kann ja auch mal mit Ihnen telefonieren ...

Schöne Grüße,
brindle


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast