Mitralklappeninsuffizienz und Tumore in den Vorhöfen

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Archie05
Beiträge: 2
Registriert: Di Okt 10, 2017 6:57 am

Mitralklappeninsuffizienz und Tumore in den Vorhöfen

Beitragvon Archie05 » Di Okt 10, 2017 7:46 am

Guten Morgen,
Bei meinem Rüden Archie (Parson Russell Terrier, .geb.05/05) wurde im Januar eine Mitralklappeninsuffizienz durch Ultraschall diagnostiziert. Er bekam Cardalis 5mg/40mg, 1/2 Tablette pro Tag.
Sein Husten, weswegen wir ihn vorstellten, wurde nicht weniger. Im Februar wurde die Lunge geröntgt, es war ein wenig Wasser drin - seitdem gibt es Upcard 3mg, 1/4 Tablette am Tag.
Im März waren wir bei einem Spezialisten - Kardiologe - in Lüneburg. Er schallte Archie erneut und sah, dass er in BEIDEN Vorhöfen Tumore hat, die zu der Zeit ca. 1/3 des Vorhofes einnahmen - äußerst selten, sagte er... Außerdem wurde eine Larynxparalyse festgestellt, er bekommt zusätzlich Aminophyllin.

Trotz dieser ganzen Dinge, ging es ihm super! Er lief teilweise noch 10 km spazieren, was er dann aber nicht mehr sollte. Da ich noch 4 Russells habe, gab es einen Buggy für Archie und er kann weiterhin auch auf lange Touren mit.

Die Tumore haben wir regelmäßig untersuchen lassen, im August nahm der im linken Vorhof bereits die Hälfte ein, der andere schien nicht so viel gewachsen zu sein.
Archie hat seit Anfang August etwas Probleme mit der Nahrungsaufnahme und erbricht manchmal danach. Wir füttern seitdem 3 mal, um seinen Kreislauf nicht zu sehr zu belasten. Die Entwässerung wurde auf 2 mal 1/4 Tablette erhöht.
Mittlerweile hat er einen ziemlich dicken Bauch bekommen. Erst in den letzten Wochen so rund und prall wie eine tragende Hündin. Ich habe den Eindruck, dass ihn das sehr belastet, seine Atmung leidet und er findet kaum für ihn richtige Liegepositionen. Stehen und laufen kann er am besten.... sitzen geht auch nicht mehr, da er seit Mitte September nun auch noch Darmzysten hat, die manchmal bluten und aus dem After hängen.
Das Laufen tut ihm täglich sehr gut, er rennt, spielt, ist fröhlich wie immer und ich habe auch das Gefühl, dass der Bauchumfang danach weniger wird. Hin und wieder gab ich ihm einfach zwischendurch noch 1/4 Tablette Upcard dazu, aber das bringt - wenn überhaupt- nur kurzzeitig einen Erfolg.
Was kann ich noch für ihn tun?

Mir ist bewusst, dass unsere Zeit SEHR begrenzt ist, aber er nimmt noch so am Leben teil, dass ich denke, seine Zeit ist noch nicht gekommen.... Er hat natürlich immer wieder schlechte Tage, aber die guten überwiegen deutlich.

Vielen Dank schon einmal für Ihre Hilfe.

s.hertzsch
Beiträge: 123
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Mitralklappeninsuffizienz und Tumore in den Vorhöfen

Beitragvon s.hertzsch » Do Okt 12, 2017 5:43 pm

Guten Tag,

wenn es infolge von Umfangsvermehrungen im Brustkorb zu einer Einengung der Vorhöfe kommt, kann dies zu einem Rückstau von Blut führen. Bei dem linken Vorhof erfolgt der Rückstau in die Lunge, was zu einer Wasseransammlung in der Lunge (ein sogenanntes Lungenödem) führen kann. Im Falle des rechten Vorhofes, würde es zu einem Rückstau in den Bauchraum kommen, weshalb diese Patienten Wasser im Bauchraum (einen sogenannten Aszites) ansammeln. Kommt es durch die Wasseransammlung im Bauchraum bereits zu einer Einschränkung des Allgemeinbefindens oder der Atmung, so sollte dieses Wasser abpunktiert werden. Eine alleinige Erhöhung der Entwässerung reicht in diesen Fällen oft nicht aus um das bereits vorhandene Wasser los zu werden. Jedoch kann durch eine stärkere Entwässerung die Entstehung von neuem Wasser nach Punktion möglicherweise verlangsamt werden. Werden Sie daher am Besten mit Archie erneut bei einem Tierarzt vorstellig um die Zunahme des Bauchumfanges abzuklären und mögliche Therapieanpassungen durchführen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

Archie05
Beiträge: 2
Registriert: Di Okt 10, 2017 6:57 am

Re: Mitralklappeninsuffizienz und Tumore in den Vorhöfen

Beitragvon Archie05 » Do Okt 12, 2017 5:44 pm

Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Ich werde es noch einmal abklären lassen....


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast