Herzgeräusche und Kurzatmigkeit

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
Nicole Leko
Beiträge: 2
Registriert: Fr Jul 21, 2017 5:17 pm

Herzgeräusche und Kurzatmigkeit

Beitragvon Nicole Leko » Fr Jul 21, 2017 6:49 pm

Hallo an Alle, toll, das es dieses Forum gibt!

Lenny Cavalier/Pudelmischling 1,5 Jahre Rüde atmet seit einiger Zeit auffällig schnell ( zwischen 50-70 Atemzüge die min). Zuerst haben wir es der Hitzte zugeschrieben, aber auch an kühlen Tagen atmet er, besonders am Abend, wenn alle zur Ruhe kommen sehr schnell.

Selbst wenn er eingeschlafen ist geht die Atmung so schnell. Über die Nacht wird es immer besser und am Morgen atmet er ganz normal, ist gut drauf!!!
Seltsamerweise ist das nicht immer so, es gibt durchaus auch gute Tage, doch die sind eher selten.

Wir waren mittlerweile beim TA und Kardiologen, die beide Herzgeräusche festgestellt haben........Doch auf dem Röntgenbild sowie bei der Sonografie konnte man nichts finden. Der Tierarzt hat uns zu einer prophylaktischen Entwurmung geraten zum Ausschluss von Lungenwürmern.

Allgemein ist er ein aufgewecktes Kerlchen aber sehr oft muss er " Rückwärtsnießen" . Hat das eventuell auch etwas damit zu tun? Nach Recherche im Internet sind wir auf PDA gestossen. Teilweise stimmt das Krankheitsbildbild überein. Wir sind sehr verunsichert und wollen jetzt das Richtige tun......

s.hertzsch
Beiträge: 123
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Herzgeräusche und Kurzatmigkeit

Beitragvon s.hertzsch » Di Aug 01, 2017 11:05 am

Guten Tag,

normalerweise liegt die Ruheatemfrequenz bei einem Hund, wenn er schläft, bei unter 30 Atemzüge/Minute. Eine erhöhte Atemfrequenz kann bei Wärme, Stress bzw. Aufregung, Schmerzen oder bestimmten Erkrankungen wie z.B. Erkrankungen der Atemwege oder im Herzversagen auftreten.

Wird bei einem jungen Patienten ein Herzgeräusch gehört, ergeht immer der Rat zur weiterführenden kardiologischen Abklärung zum Ausschluss einer angeborenen Herzerkrankung. Manche angeborene Erkrankungen der Herz-Kreislaufsystems sind jedoch schwieriger zu diagnostizieren und bedürfen der Vorstellung bei einem Spezialisten.

Ein Röntgenbild der Lunge ist nach wie vor der Goldstandard, um das Vorliegen eines Lungenödems zu bestätigen. Ist dies unauffällig, schließt das das Vorhandensein eines Linksherzversagens als Ursache für die erhöhte Atemfrequenz aus. Jedoch sollten dann andere mögliche Ursachen für eine erhöhte Atemfrequenz abgeklärt werden.

Ein PDA (Persistierender Ductus arteriosus) verursacht ein typisches Herzgeräusch und ist sehr gut echokardiographisch zu diagnostizieren.

Falls die Symptome anhalten, raten wir Ihnen weitere diagnostische Schritte gegebenenfalls in einer Spezialklinik durchführen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

Nicole Leko
Beiträge: 2
Registriert: Fr Jul 21, 2017 5:17 pm

Re: Herzgeräusche und Kurzatmigkeit

Beitragvon Nicole Leko » Mi Aug 02, 2017 3:22 pm

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort,

Erst vor 2 Stunden hatte er eine Atemfrequenz von 115 Atemzügen in der Minute und nun 2 Stunden später atmet er ganz entspannt mit 36 Atemzügen die Minute. Es ist so seltsam.
Wir haben bereits einen Termin bei Ihnen In der LMU.

Kann es denn auch an einem verlängertem Gaumensegel liegen? Bei jeglicher Aufregung muss er Rückwärts niessen und beim Trinken hustet er des öfteren. Ich habe gelesen, dass das auch zu Herzproblemen führen kann.


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast