Lungenfibrose bei American Wirehair Katze

Hier beantworten wir Fragen zu Herzerkrankungen
root
Site Admin
Beiträge: 55
Registriert: Mi Jan 27, 2016 12:50 pm

Lungenfibrose bei American Wirehair Katze

Beitragvon root » Fr Sep 12, 2014 10:21 am

Bei unserer einjährigen Katze wurde im März Lungenfibrose diagnostiziert.
Sie bekommt seitdem Prednisolon 5 mg 1/2 Tbl. täglich und Karsivan 50 mg 1/4 Tbl. 2mal tgl.
Leider sieht es so aus, dass die Tabletten nach anfänglicher Besserung des Allgemeinzustandes jetzt nicht mehr viel bringen. Sie hat seit ca. einem Monat jetzt öfter Asthmaanfälle und ist bei der kleinsten Anstrengung völlig fertig und bekommt dann auch nur nur schlecht Luft.
Zudem hat sie mittlerweile sehr oft Atemgeräusche.
Sie wurde zeitweise auch homöopathisch behandelt.
Zur Zeit bekommt sie Heilpilze und Schüsslersalze, die zumindest ihren Appetit wieder angeregt haben.
Jetzt haben wir etwas von Viagra gelesen, dass bei Hunden angewendet wird.
Wäre das evtl. auch eine Möglichkeit für unsere Katze?

LMang
Beiträge: 44
Registriert: Do Jun 12, 2014 7:19 am

Re: Lungenfibrose bei American Wirehair Katze

Beitragvon LMang » Fr Sep 12, 2014 11:02 am

Hallo,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Aussagen bezüglich einer möglichen Diagnose oder Therapie Ihrer Katze betreffend geben können, ohne den Patienten selbst untersucht zu haben.
Generell ist es so, dass es sich bei einer Lungenfibrose typischerweise um eine chronische, interstitielle Lungenerkrankung (mit Rasseprädisposition beim West Highland White Terrier) handelt, die wie gesagt chronisch progressiv verläuft und daher auch häufig erst bei älteren Tieren klinisch manifest wird. Im Röntgenbild ist meist eine interstitielle Lungenzeichnung, vor allem im kaudodorsalen Lungenbereich ersichtlich.
Da schwer zu sagen ist, ob es sich bei Ihrer Katze um ein Lungen- oder Herzproblem handelt und auch angeborene Missbildungen des Herzens zu ähnlichen Symptomen führen können, raten wir zu einer weiteren Aufarbeitung mit Hilfe eines Röntgenbild des Brustkorbes und einer Herzultraschalluntersuchung.
Viagra (Wirkstoff Sildenafil) kann bei Hochdruck der Lungengefäße (pulmonale Hypertonie) angewendet werden, um die Gefäße weit zu stellen und den Druck zu senken. Da dieses Medikament sehr teuer ist, sollte allerdings im Vorfeld eine pulmonale Hypertonie mittels Herzultraschalluntersuchung diagnostiziert sein, um sicher zu sein, dass auch eine entsprechende Indikation besteht.

Wir wünschen Ihnen und ihrer Katze alles Gute!
Laura Mang
Tier


Zurück zu „Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste