Trikuspidalklappe entzündet

Hier stellen wir Ihnen aktuelle Infos zu vielen Herzerkrankungen bereit!
lottilein4000
Beiträge: 1
Registriert: So Jun 04, 2017 11:51 am

Trikuspidalklappe entzündet

Beitragvon lottilein4000 » So Jun 04, 2017 12:03 pm

Liebes TK-Team,

so langsam bin ich wirklich verzweifelt.
Da meine Hündin (Lotte, ca. 7 Jahre, kastriert, aus Rumänien, 11 kg, nicht übergewichtig), seit einiger Zeit unter trockenem Husten leidet, habe ich nach diversen Tierarztbesuchen auf ein Herzultraschall bestanden.

Befund: akute Entzündung der Trikuspidalklappe.
Muss relativ frisch sein, da die Druckverhältnisse der Kammern noch in Ordnung sind.
Leichte Herzinsuffienz. Behandlung : 1/4 Effex 100

Da die Entzündung allerdings rechtsseitig ist, kann es sich bei dem Husten nicht um Herzhusten handeln.
Auch eine bakterielle Infektion ist ja bei der Trikuspidalklappe eher selten.

Daher bin die Vermutung Herzwürmer.

Der Husten tritt allerdings ausschließlich im Liegen auf. Nicht bei Belastung, nicht bei Freude... etc.
Er ist mal 5 bis 6 mal pro Tag, dann wieder so gut wie garnicht.
Der Husten ist trocken, ohne Auswurf und endet häufig mit einem Würgen.

Spricht das Ihrer Meinung nach für Herzwürmer?

Verzweifelte Grüße
Heike Müller mit Lotte

Kardio
Beiträge: 106
Registriert: Di Jul 02, 2013 9:00 am

Re: Trikuspidalklappe entzündet

Beitragvon Kardio » Mi Jun 07, 2017 7:12 am

Hallo!

Husten ist ein sehr unspezifisches Symptom und kann sowohl durch Erkrankungen des Herzens als auch des Respirationstrakts verursacht werden.
Wie Sie bereits selber geschrieben haben, wird ein kardial bedingter Husten durch Linksherzerkrankungen ausgelöst. Wenn die Dimensionen des linken Herzens normal sind, ist ein kardial bedingter Husten nicht zu erwarten.
Bei Rechtsherzerkrankungen mit folgendem Rechtsherzversagen ist das Hauptsymptom Aszites (d.h. Wasseransammlungen im Bauch).
Im Herzultraschall kann man in bestimmten Fällen auch Hinweise auf Erkrankungen der Lunge finden. Diese werden durch bestimmte Veränderungen am rechten Herzen sichtbar.

Bei einer Infektion mit Herzwürmern (Dirofilaria immitis) leben die adulten Würmer in den Lungengefäßen. Dadurch kommt es zu entzündlichen Veränderungen dieser Gefäße und schließlich zu respiratorischen Symptomen wie Husten oder gar Atemnot. Dabei sind Art und Auftreten des Hustens sehr unterschiedlich und es kann keine typische Symptomatik ausgemacht werden. Im Herzultraschall kann man erst bei einem hochgradigen Befall mit Herzwürmern Hinweise auf diese Erkrankung finden. Häufig sind die Untersuchungen des Herzens jedoch unauffällig.

Wir empfehlen bei Hunden, die sich zeitweise im süd- oder osteuropäischen Ausland aufgehalten haben, einen Test auf Dirofilaria immitis mittels Antigennachweis. Sollte Ihr Hund nicht an einem Herzwurmbefall leiden, sollten weitere Erkrankungen des Respirationstrakts abgeklärt werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Hund alles Gute!
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München


Zurück zu „Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast