HCM - Diabetes - Spondylose

Hier stellen wir Ihnen aktuelle Infos zu vielen Herzerkrankungen bereit!
balou
Beiträge: 7
Registriert: Sa Jul 23, 2016 6:06 pm

HCM - Diabetes - Spondylose

Beitragvon balou » Sa Jul 23, 2016 7:10 pm

Mein BKH Kater ist 16 Jahre alt vor 6 Jahren erkrankte er an Diabetes , er ist gut eingestellt und bekommt 2X täglich 0,75 IE Lantus dabei hat er Werte
zwischen 80 und 110
Vor 4 Jahren wurde dann HCM diagnostiziert er bekommt folgende Medikamente , die er gut verträgt

Morgens
Benefortin 2,5mg 1 Tablette
Furotab 10mg 1/2 Tablette
Cardisure 2,5mg 3/4 Tablette
Clopidageel 75mg 1/4 Tablette

Abends
Atenolol 25mg 1/4 Tablette
Furotab 10 mg 1/2 Tablette ( nach Bedarf )
Cardisure 2,5 mg 3/4 Tablette

nun ist auch noch eine Spodylose dazu gekommen und ich habe den eindruck das meine Balou an manchen Tagen Schmerzen hat besonders wenn er die Treppe hoch kommt, meine Frage kann ich ihm bei Bedarf ein Schmerzmittel geben und welches ?
Balou ist ein sehr lieber Kater er geht täglich seine Runde durch den Garten spazieren , er frisst für sein Leben gerne und nimmt rege am Clickertraining teil das ist alles für mich ein Zeichen das er trotz seiner Krankheiten eine gute Lebensqualität hat.
Christiane
mit Balou und Milla

s.hertzsch
Beiträge: 123
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: HCM - Diabetes - Spondylose

Beitragvon s.hertzsch » Di Jul 26, 2016 9:13 am

Guten Tag,

es freut uns zu hören, dass es Ihrem Kater trotz seinen Erkrankungen soweit gut geht. Aus kardiologischer Sicht spricht nichts gegen den Einsatz eines Schmerzmittels. Welches Medikament bei Ihrem Kater am besten geeignet ist , besprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Tierarzt, da dieser die genauen Befunde von Ihrem Kater kennt.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und dass es Ihrem Kater noch lange gut geht.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Hertzsch

Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

balou
Beiträge: 7
Registriert: Sa Jul 23, 2016 6:06 pm

Re: HCM - Diabetes - Spondylose

Beitragvon balou » Di Jul 26, 2016 8:52 pm

Vielen Dank für die Antwort ,

ich habe mit unserem Tierarzt über die Gabe von Schmerzmittel gesprochen , natürlich ist die erste Wahl Metacam
ganz wohl ist mir nicht dabei , weil Metacam über die Niere abgebaut wird ,noch sind Balou's Nierenwerte einigermaßen gut , Kreatinin 1,659 (<1,900)
Harnstoff 63,2 (30-68,5) bei den ganzen Medis die Balou nehmen muss wird mir schon etwas mulmig bei jedem weiteren Mittel und ich möchte natürlich da Risiko so gering wie möglich halten .....natürlich möchte ich auch nicht das er Schmerzen hat. Ich habe auch eine Physiotherapeutin sie hat mir gezeigt wie man den Rücken massiert er bekommt Rotlicht und wir machen Clickerträining um die Beweglichkeit zu Erhalten. Ich kenne meinem Kater sehr gut , ich glaube jeder der lange eine kranke Katze hat bekommt ein besonderes Verhältnis zu dem Tier und beobachtet es auch sehr genau . Ich würde ihm das Mittel wirklich nur geben wenn er schmerzen hat.
Ich habe hier nur nachgefragt weil ich dachte es gäbe eine Alternative zu Metacam
Christiane
mit Balou und Milla
Christiane
mit Balou und Milla


Zurück zu „Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast