Pulmonalstenose

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

SimoneP
Beiträge: 1
Registriert: Mo Nov 23, 2015 7:55 am

Pulmonalstenose

Beitragvon SimoneP » Mo Nov 23, 2015 8:07 am

Hallo,
bei einer Routineuntersuchung wurde bei unserem 5 Monate alten Continental Bulldog ein Herzgeräusch festgestellt. Hier äußerte der TA bereits den Verdacht auf Pulmonalstenose. Vor einigen Tagen fand nun die Ultraschalluntersuchung statt. Hier bestätigte sich der Verdacht. Die Blutflußgeschwindigkeit wurde mit 3-4 m/s gemessen. Was die Ärztin ebenfalls erwähnte ist, dass der rechte Vorhof wohl vergrößert sei, ungefähr genauso groß wie der linke Vorhof. Spricht dies bereits für eine Veränderung am Herzen durch die Pulmonalstenose, oder könnte zusätzlich noch ein Klappenfehler bestehen? Die Ärztin selbst ist kein Fachmann in der Kardiologie und hat uns daher gebeten nach Gießen oder München zu fahren, allerdings warten wir hier noch auf einen Termin .... Die Fragen quälen mich aber Tag und Nacht ..... Würde bei einer bestätigten Flussgeschwindigkeit von 3-4 schon eine Ballonierung in Betracht gezogen oder würde das medikamentös behandelt? Der Hund ist ansonsten unauffällig. Lediglich nach dem Aufstehen oder ab und an beim Fressen "Hustet" er kurz. Ist das schon ein Anzeichen für einen Herzhusten oder ist das normal? Das Abhören der Lunge war ohne Befund. Ich wäre sehr dankbar, wenn etwas Licht in mein "Dunkel" gebracht werden könnte.

Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast