Einschläferung ja oder nein?

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

King-Kong
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 29, 2018 3:40 am

Einschläferung ja oder nein?

Beitragvon King-Kong » Mo Okt 29, 2018 4:25 am

Mein 6jähriger Kater King-Kong (Perser-Mix) hat seit einer Woche Atemnot. Ich weiß nicht, ob es nicht vielleicht besser ist, ihn einzuschläfern. Was denken Sie?

Diagnose: segmentale hypertrophe Kardiomyopathie, derzeit kompensiert, leichter umgebender Pleurarerguss

Herz in der Röntgenaufnahme nicht sicher abzugrenzen, gemischt interst. alveoläres Lungenödem und Pleurarerguss, trachea unauffällig, kein Pneumothorax
Sinusrythmus bei einer Herzfrequenz von 180, deutlich erweitertes linkes Atrium mit einem la/ao Verhältnis von 2,1/1 (1,7); Verdickung des Septums im linken Ausflusstrakt, hier turbulenter Fluss, Verdickung der Pappilarmuskeln, Hinterwand diastolisch 6mm, kein Reflux auf den Klappen; normale Flussgeschwindigkeit der Pulmonalarterie, im linken Vorhof kein Smoke und kein Thrombus zu erkennen. Rechtes Herz unauffällig.

Med.: ersten vier Tage: fortecor 5: 1/2 Tabl. tägl.; furotab 10: 1/2 Tabl. 2x tägl.und Antibiotika
Seit vier Tagen: furotab 10 erhöht auf 3x täglich 1 Tabl. und zusätzlich clopidogrel 75: 1/4 Tabl. tägl, Antibiotika abgesetzt

Aber immer noch Pressatmung, Katze schläft nur, ist sehr schwach, frisst sehr wenig und trinkt seit den Medikamenten sehr viel. Auf Toillette geht er dennoch selten. Kann sich die Atmung noch bessern oder soll ich sie einschläfern?

Arzt meint, in sechs Wochen erneute Überprüfung, aber ist die permanente Bauchatmung nicht eine Qual für die Katze?
Soll ich wirklich sechs Wochen warten, gibt es noch Hoffnung auf Besserung?

Vielen Dank und mit herzlichen Grüßen

s.hertzsch
Beiträge: 186
Registriert: So Aug 02, 2015 10:47 am

Re: Einschläferung ja oder nein?

Beitragvon s.hertzsch » Di Okt 30, 2018 8:06 am

Guten Tag,

es tut mir sehr leid zu hören, dass es Ihrem Kater King-Kong so schlecht zu gehend scheint. Von einer kompensierten Herzerkrankung spricht man erst, wenn sich der Patient nach einen Herzversagen durch die Therapie wieder komplett klinisch stabilisiert hat. Wenn Ihr Kater trotz der bisherigen Therapie weiterhin eine abnormale Atmung hat, spricht dies gegen eine kompensierte und somit stabile Erkrankung und es ist eine erneute Vorstellung bei einen Tierarzt zu Anpassung der Therapie dringend notwendig. Zum Beispiel kann je nach Ausmaß des Pleuralergusses eine alleinige Entwässerungstherapie zur Stabilisierung nicht ausreichend sein. In diesen Fällen muss der Pleuralerguss zunächst erstmal abpunktiert werden. Leider ist es mir, ohne Ihren Kater nicht selbst unversucht zu haben und die genauen Befunde zu kennen, nicht möglich eine genaue Aussage zu der notwendigen Therapieanpassung zu treffen. Besprechen Sie dies daher bitte mit Ihrem behandelnden Kardiologen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kater King-Kong alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,

Sabine Hertzsch
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

King-Kong
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 29, 2018 3:40 am

Re: Einschläferung ja oder nein?

Beitragvon King-Kong » Di Okt 30, 2018 9:24 pm

Vielen Dank für Ihre Antwort.


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste