Dehydrierung durch Dimazon

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

Uschi
Beiträge: 6
Registriert: Mi Okt 03, 2018 9:52 am

Dehydrierung durch Dimazon

Beitragvon Uschi » Mi Okt 03, 2018 1:04 pm

Guten Tag, meine Katze hatte im Mai ein akutes Herzversagen mit Lungenödem. Das Wasser brauchte sehr lange um ausgeschwemmt zu werden. Sie bekam bis zum August 3 mal täglich 1 Dimazon 10mg. Sie bekommt noch Vetmedin und Cardalis . Im Sommer waren ihre Blutwerte alle in Ordnung. Nun sind wir mit der Dimazon Dosierung in 1/4 Schritten auf 1-1/2-1 runter. Beim neuen Blutbild ist meine Katze extrem ausgetrocknet und die Nierenwerte sind gestiegen ( Bun bei 68,6, Ref bis 32,8 / Crea 2,5, Ref bis 32,8) auch der HGB und HCT sind erhöht, sowie GPT und ALT ). Ich soll jetzt die Dimazon langsam weiter reduzieren und immer die Atemfrequenz messe. Momentan liegt die AF bei 25/26 in Ruhe . Bis was darf die AF ansteigen, ohne das ich die Tabletten wieder hochsetzen muß?
Darf eine Katze in einem solchen Herzzustand eine Infusion bekommen?
Trinken tut sie viel von alleine.
Ich geh jetzt langsam in 1/4 Schritten mit dem Dimazon runter. Mach mir grosse Sorgen um meine Maus

Liebe Grüsse und vielen Dank schonmal, Uschi

Kardio
Beiträge: 162
Registriert: Di Jul 02, 2013 9:00 am

Re: Dehydrierung durch Dimazon

Beitragvon Kardio » Do Okt 04, 2018 2:27 pm

Guten Tag,

wir haben ihre Frage bereits in dem anderen Post beantwortet :)

Alles Gute
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste