OP und Blutverdünnung

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

OP und Blutverdünnung

Beitragvon Khitomer » Mi Aug 16, 2017 3:37 pm

Hallo

Mein Kater Pelle hat Schilddrüsen Überfunktion und, wohl dadurch verursacht, eine HCM. Er bekommt Felimazole, Atenolol und Clopidogrel.

Jetzt hat Pelle Zahnprobleme und sollte operiert werden. Mein Tierarzt ist sich zwar klar darüber, dass der blutverdünner vor der OP abgesetzt werden soll, hat aber keine ERfahrung mit dem Medikament. Meine Frage nun: Wie viele Tage vor der OP soll das Clopidogrel abgesetzt werden? Und wann nach der Zahbektraktion soll ich wieder damit beginnen?

Eine weitere Frage ist: Gibt er Erfahrungswerte oder Statistiken dazu, ob und wie oft eine durch SDÜ verursachte HCM sich wieder bessern kann, wenn beide Krankheiten behandelt werden?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Herzliche Grüsse,
Khito
Herzliche Gr

Kardio
Beiträge: 106
Registriert: Di Jul 02, 2013 9:00 am

Re: OP und Blutverdünnung

Beitragvon Kardio » Fr Aug 18, 2017 7:20 am

Guten Tag!

Clopidogrel hemmt die Funktion der Blutplättchen (Thrombozyten) irreversibel. Das heißt, dass die Wirkung von Clopidogrel erst dann nachlässt, wenn alte Thrombozyten durch neue ersetzt wurden. Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt 5-12 Tage. Studien haben gezeigt, dass die Blutgerinnung bei Katzen 7 Tage nach Ende der Clopidogreltherapie wieder im normalen Bereich war.

Nach der Zahnextraktion kann innerhalb von 1-2 Tagen wieder mit der Therapie begonnen werden.

Generell sollte die Narkose herzkranker Tiere besonders gut überwacht werden und man sollte Infusionen nur sehr zurückhaltend einsetzen.

Durch eine Schilddrüsenüberfunktion entstehen meist nur recht milde Veränderungen am Herzen, die sich in der Regel wieder normalisieren, wenn die Schilddrüse gut eingestellt ist. Dennoch kann natürlich leider eine primäre HCM vorhanden sein, die unabhängig von der Schilddrüsenüberfunktion ist.

Viele Grüße
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

Re: OP und Blutverdünnung

Beitragvon Khitomer » Fr Aug 18, 2017 12:29 pm

Vielen Dank für die Antwort. Das hilft mir sehr weiter.

Ich hab mit meinem TA bereits über Narkose und Überwachung gesprochen und werde ihn noch auf die Infusion während der Narkose ansprechen.

Herzliche Grüsse,
Khito
Herzliche Gr


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast