HCM Katze und Narkose

Hier bieten wir momentan Hilfe bei Ihren kardiologischen Fällen an

Moderator: s.hertzsch

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

HCM Katze und Narkose

Beitragvon Khitomer » Di Jan 12, 2010 9:24 pm

Hallo!

Ich hab ein 6 Monate altes Katerchen, bei dem vor einem Monat eine milde HCM festgestellt wurde mittels Ultraschallscan. Dem Tier geht es sonst bis jetzt gut.

Das Katerchen sollte nun in den kommenden Wochen kastriert werden und dafür eine Narkose erhalten. Welche Narkose ist da die sicherste? Es ist ja auch zu erwarten, dass die HCM auf Grund des jungen Alterst des Tieres fortschreitet.

Vielen Dank und beste Grüsse,
Khito
Herzliche Gr

J.Simak
Beiträge: 400
Registriert: Mo Okt 16, 2006 11:26 am

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon J.Simak » Mi Jan 13, 2010 8:43 am

Hallo,

bei einem herzkranken Patienten sollte eine möglichst gut steuerbare Narkose (z. B. Inhalation) durchgeführt werden. Desweiteren sollte die Narkose von möglichst erfahrenen Anästhestisisten mit guter Überwachung (z. B. Pulsoximetrie, ...) ausgeführt und möglichst herzschonende Narkosemedikamente eingesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Julia Simak
Team Tierkardiologie&&Medizinische Kleintierklinik&&Universit

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon Khitomer » Mi Jan 13, 2010 9:23 pm

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde dann auf jeden Fall mit meiner Tierärztin darüber sprechen und mich genau erkundigen, was sie machen werden, bevor ich mein Katerchen da abgebe.

Könnten sie mir vielleicht noch schreiben, welche Narkosemittel besonders herzschonend sind?

Darf ich noch eine generelle Frage stellen, die mir grad durch den Kopf gegagen ist? Statistisch gesehen, wie alt werden HCM Katzen ungefähr? Und wie alt, wenn alles optimal läuft? Ich hab 2 HCM Katzen und hab mich bewust für die 2. entschieden. Auch diese Tiere haben ein schönes zu Hause verdient, so lange sie eben leben... Und so lange werde ich dafür sorgen, dass sie die beste Pflege bekommen. :)

Liebe Grüsse,
Khito
Herzliche Gr

J.Simak
Beiträge: 400
Registriert: Mo Okt 16, 2006 11:26 am

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon J.Simak » Do Jan 14, 2010 6:04 pm

Hallo,

nachdem bei Ihrer Katze nur ein geringgradiger Befund vorliegt, ist die Prognose sehr schwer zu beurteilen. Viele Katzen mit nur gering- oder mittelgradigen Befunden haben eine gute Langzeitprognose. Manchmal schreitet die Krankheit nur sehr langsam und über Jahre fort. Jedoch ist für ein Einzeltier der Verlauf sehr schwer vorherzusagen.
Ab dem Stadium des kongestiven Herzversagens (z. B. mit "Wasser" in der Lunge) ist die Prognose deutlich eingeschränkt und beläuft sich manchmal nur mehr zwischen Wochen und Monaten.
Da es zahlreiche Narkosemittel gibt, sollte die Wahl des richtigen Medikaments der Tierarzt treffen, der die Narkose auch durchführt.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Julia Simak
Team Tierkardiologie&&Medizinische Kleintierklinik&&Universit

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon Khitomer » Sa Jan 16, 2010 6:21 pm

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich denke mal, dann haben meine katzen recht gute Prognosen.

Bei meiner Katze wurde mit gut 1 Jahr HCM schweren Grades festgestellt. Ein Jahr später war die Krankheit nicht weiter fortgeschritten. Die Katze bekommt ihre Medikamente und zeigs keine Symptome, speilt, frisst und ist frech, wie sich das gehört. Ist übrigens eine Bengalkatze, die sind ja ziemlich aktiv.

Und dann der kleine Kater. Da werden wir in ½ Jahr wieder scannen, um den Verlauf zu beobachten, weil er ja noch so jung ist, um den Zeitpunkt nich zu verpassen, ab wann er Medikamente braucht.

Liebe Grüsse,
Khito
Herzliche Gr

seeigel1965
Beiträge: 1
Registriert: Do Sep 23, 2010 1:02 pm

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon seeigel1965 » Do Sep 23, 2010 1:30 pm

hallo und guten tag,

darf ich fragen was mit dem kätzchen geworden ist?
ich habe ein kater 1 1/2 jahre alt.
da wurde aus zufall beim ultraschall festgestellt, das er ein vergrößertes herz hat.
gestern war ich bei einer tierärztin die sich auf sowas spezialisiert hat.
eine super nette frau und auch mein nicki war sowas von entspannt bei der untersuchung.
Diagnose: HCM mit hgr. Hypertrophie der Papillarmuskeln.
nicki bekommt weiterhin Atenolol 25mg (1X 1/4 Tbl.) .
Ketanest soll bei einer Narkose ausgeschlossen sein.
bei atemnot  wegen wassereinlagerung soll er sofort Dimazon 10 mg (1X 1 - 1 1/2) bekommen.
lebenserwartung soll 5 jahre sein  :'(
sie sagte ,wenn er glück hat, kann er vielleicht auch älter werden...wollen wir mal hoffen.
auf ein antwort würde ich mich freuen.
unter : kampfkatze007@gmx.de

viele grüße
monika

Khitomer
Beiträge: 15
Registriert: Do Aug 28, 2008 1:05 pm

Re: HCM Katze und Narkose

Beitragvon Khitomer » Mo Jun 05, 2017 10:23 am

Hallo

Ich hab erst heute die letzte Nachricht gesehen. Möchte aber trotzdem darauf antworten.

Der ½ Jahre alte Kater wurde zeitnah bei einem Spezialisten nochmals gescannt und der Befund der HCM wurde nicht bestätigt. Es seien fibrilläre Verwachsungen entlang der Herzwände. Der Kater ist jetzt ca 9 Jahre alt und Herzgeräusche sind nicht mehr zu höhren.

Die Katze mit HCM ist jetzt 10 Jahre alt und immer noch symptomfrei. Sie bekommt weiterhin täglich ihre Medizin.

So weit also der Stand bei uns.

Herzliche Grüsse
Khito
Herzliche Gr


Zurück zu „Fälle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast